Topfschlagen

Ein Kind bekommt die Augen verbunden und erhält einen Kochlöffel. Die anderen verstecken einen Gegenstand unter einem umgedrehten Topf, den sie wiederum an einer für den Spieler mit den verbundenen Augen unbekannten Stelle im Raum deponieren.

Nun muss sich das Kind mit den verbundenen Augen auf allen Vieren durch den Raum bewegen und mit dem Löffel vorsichtig schlagen, um seine Umgebung „abzutasten“. Während es so den Topf sucht, können die anderen Kinder entweder versuchen, es mit Kommentaren abzulenken, oder es durch Rufen von „Heiß!“ oder „Kalt!“ auf die richtige Fährte bringen. Trifft das Kind schließlich mit seinem Kochlöffel den Topf, ist das Spiel beendet und es erhält als Belohnung den darunter versteckten Gegenstand.

Fadenspiel zu zweit

Kinderspiele 110

Ein etwa 130 Zentimeter langes Stück wird an den Enden zusammen geknotet. Ein Kind legt es sich in je einer Schlaufe um beide Handflächen, nimmt dann mit dem Mittelfinger die Schlaufe der gegenüberliegenden Hand auf und zieht die Hände auseinander. Dabei entsteht ein Gebilde mit zwei Kreuzungspunkten. Das zweite Kind greift nun jeweils mit Zeigefinger und Daumen in diese Kreuzungspunkte, hebt den so erfassten Faden jeweils seitlich über das darunterliege Fadenstück, dreht dabei die Finger nach oben und zieht das Gebilde auseinander. Es übernimmt dabei den Faden vom ersten Kind, das gleichzeitig die eigenen Finger nach unten heraus zieht. Das neue Gebilde hat abermals zwei Kreuzungspunkte, die wiederum das erste Kind (oder ein weiteres) dazu nutzt, den Faden zu übernehmen und so weiter. Theoretisch kann es – mit immer neuen Gebilden oder der Rückkehr zu schon dagewesenen – endlos so weiter gehen.

Zungenmörder

Am besten spielt man „Zungenmörder“ mit möglichst vielen Kindern. Zunächst werden den Spielern ihre Rollen zugelost (zum Beispiel durch Ziehen von kleinen gefalteten Zetteln). Ein Kind ist der Detektiv und gibt sich als solcher zu erkennen, ein anderes Kind ist der Zungenmörder und behält dies besser für sich! Alle Kinder bewegen sich nun kreuz und quer im Raum, während der Detektiv versucht, heraus zu bekommen, wer der Zungenmörder ist und der wiederum unbeobachtete Momente zum Morden nutzt! Er tut dies, indem er einem Kind die Zunge herausstreckt, das dann auf der Stelle umfallen muss.

Zum Seitenanfang